Seminar „Einführung in die sozialen Lebensbedingungen Asylsuchender und das System der Heimunterbringung“

Für Studierende der Alice Salomon Hochschule sowie alle Interessierten mit Georg Classen (Flüchtlingsrat Berlin)

*Samstag 1. Februar, 11-18uhr, Seminarraum im Asylheim Carola-Neher-Str.

*Für alle Student*innen und Interessierten die sich bereits in dem Bereich engagieren;*

*für alle, die Seminare im Asylheim Carola-Neher-Str besuchen und sich mit dem Ort, dessen Bedeutung im System sowie der Realität der Bewohner*innen auseinander setzen wollen; und auch alle die sich zu dem Thema weiterbilden wollen*

*Inhalte:*

Ausgehend von einem kurzen Überblick zu den asyl- und

aufenthaltsrechtlichen Grundlagen (Asylantrag und Verteilung,

Aufenthaltsdokumente und -zwecke) werden die sozialen Lebensbedingungen und

Rechte Asylsuchender und geduldeter Flüchtlinge in Berlin dargestellt

(Asylbewerberleistungsgesetz, Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und

Behinderung, Wohnungssuche und Mietkostenübernahme, Mindeststandards für

Sammelunterkünfte, Deutschkurse, Kita und Schulpflicht, Arbeitserlaubnis,

Ausbildung und Studium). Hilfsmöglichkeiten durch Beratungsstellen und

Anwält*innen sowie die konkreten Handlungsmöglichkeiten ehrenamtlicher

sollen diskutiert werden. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf das System

der Heimunterbringung in Berlin gelegt und die Mindeststandards für Heime

ausführlich erklärt.

*Mitzubringen*

Da es kein Catering gibt, bitten wir darum etwas für ein gemeinsames

Mittagsbuffet mitzubringen

Jede*r Teilnehmer*in erhält einen ausführlichen Reader mit Seminarunterlagen.

Soweit vorhanden, bringen Sie bitte Gesetzestexte mit, z.B. Ausländerrecht,

beck dtv 5537 sowie SGB II/XII beck dtv 5767; oder: Gesetze für die Soziale Arbeit, Nomos-Verlag.

*Literatur:*

Materialien zum Asyl- und Ausländerrecht und zum Flüchtlingssozialrecht:

http://www.fluechtlingsrat-berlin.de > „Gesetzgebung

*Anmeldung:*

Verbindliche Anmeldung bis zum 30.01 per Email: grenzenweg@gmx.de

*Eine Veranstaltung der studentischen Initiative grenzen_weg!*

Advertisements