Statement zur Demo letzten Montag‘

Immer wieder Montags!

**Nicht locker lassen! Die Straßen den Rassist*innen nicht überlassen! Dauerhafte Präsenz muss gezeigt werden! Deshalb bleibt dabei, jeden Montag bis die Scheiße aufhört!**

Am letzten Montag (1. Dezember 2014) haben 500 solidarische Menschen ein kraftvolles Zeichen gegen die rassistische Hetze in Marzahn gesetzt.

Trotz eisiger Kälte sammelten sich Antirassist*innen und Antifaschist*innen um gemeinsam zum S-Marzahn zu fahren. Von dort startete die Demo nach einigen verlesenen Redebeiträgen unter Musik und Sprechchören wie „Refugees are Welcome here“ und „Freedom of Movement is Everybodys Right“.

Durch Lautsprecher wurde im Verlauf der Demonstration immer wieder an die Anwohnenden Marzahns appelliert, sich den Protesten gegen die Rassist*innen und für einen solidarischen Umgang mit Geflüchteten anzuschließen. Viele Anwohner*innen Marzahns solidarisierten sich, wie beispielsweise der Nikolaus oder zu „Refugees Welcome“ Rufen tanzende Passant*innen.

Leider wurde auf gut der Hälfte der Strecke die Demonstration von ca. 30 vermummten Faschist*innen angegriffen. Die Demonstrierenden reagierten überrascht aber geschlossen und konnten bis zum späten Eingreifen der Polizei verhindern, dass irgendwer zu Schaden kam. Auch gegen Ende der Demo gab es wieder Versuche von Faschist*innen die Demonstration mittels Feuerwerk zu provozieren, aber auch hier blieb eine Eskalation aus. Verzweifelte Versuche der sich als „friedlichen Anwohnenden“ tarnenden Faschist*innen, die auf der um 19 Uhr beginnenden rassistischen Demonstration gegen Geflüchtete mussten einen deutlichen Dämpfer in der Teilnehmendenzahl hinnehmen. Die sogenannte „5. Montagsdemo“ konnte trotz erneuter massiven Mobilisierung über die rechten Facebookseiten der Bürgerbewegungen diesmal nur ca. 400 bis hochgeschätzt 800 Teilnehmende anlocken. In den nächsten Wochen müssen wir dafür sorgen, dass sich dieser Trend fortsetzt. Lasst uns gemeinsam gegen diese rassistische Hetze stellen!

Deswegen heißt es auch für die nächsten Montage, haltet Euch den Montagabend frei. Die Bürgerbewegungen mobilisieren bereits für kommende Woche, den 8. Dezember. Wir werden Rassist*innen kein Stück Straße in Berlin und sonst wo überlassen, stattdessen wollen wir selbst in die Offensive gehen.

Deshalb rufen wir gemeinsam mit weiteren antirassistischen und antifaschistischen Gruppen für Montag, den 8. Dezember, zu einer großen AntiRa-Demo auf. Auf diesem Wege wollen wir weiter eigene Ideen, Forderungen und Kritik zum bundesdeutschen Lagersystem sowie der Containerunterbringung für Geflüchtete in den Marzahner Kiez tragen. Startpunkt und Ort der Auftaktkundgebung wird wieder das Eastgate am S-Bahnhof Marzahn sein. Sollten die Nazis und Rassist*innen dann immer noch nicht genug von uns haben, werden wir deren Aufmarsch am 15. Dezember endgültig blockieren. Es gibt keinen ruhigen Randbezirk. Lasst uns gemeinsam Nazis entgegen treten. Überall!


Do. 4.12. | ‪#‎berlinbuch‬ | Rassist*innen-Aufmarsch stören

Anreise am: 17.30 Uhr, S-Bhf. Gesundbrunnen, Gleis 4
(„Montagsdemo“ jetzt immer Donnerstags! bis Ende Januar 2014).

http://www.antifa-berlin.info/news/720-nazis-wollen-am-donnerstag-von-karow-nach-buch-marschieren

Fr. 5.12. | ‪#‎allendeviertel‬ | Augen offen halten!
Rassist*innen-Aufmarsch möglich | Infos: https://www.facebook.com/Uffmucken

Fr. 5.12. | Potsdamer Pl. | Demo gegen Asylgesetzverschärfung
14.00 Uhr | Infos: http://bglbb.blogsport.de/

Mo. 8.12. | ‪#‎mahe‬ | Antifa-Demo
18.00 Uhr, S-Bhf. Marzahn
Infos: http://akmh.blogsport.eu/ | Mobi-Video: https://www.youtube.com/watch?v=yjWk0tq8RAc&feature=youtu.be

Vortreffpunkt zur gemeinsamen Anreise aus dem A-Bereich:

17:30 Uhr > S-Bahnhof Ostkreuz (Sonntagstraße)

https://i1.wp.com/akmh.blogsport.eu/files/2014/12/141208plakat.jpg

Advertisements